Artikel mit dem Tag "Spiel"



Eine spielerische Erarbeitung von Redensarten ermöglicht das Memory-Spiel "Die Wände haben Ohren". Sehr schön illustrierte Karten und ein ausführliches Begleitbuch mit Erklärungen garantieren Spaß beim Lernen. Das Material kann in der Mediothek der AHS ausgeliehen werden.

Spielen macht Freude! Daher hat es durchaus auch seinen Platz auf meinem Blog und kann bewusst und geplant im Unterricht eingesetzt werden. Bei der Gamificiation geht es - wie der Name schon sagt - darum, Spiele oder einzelne Spielelemente in den Unterricht zu integrieren. Vorteile, Grenzen und Einsatzmöglichkeiten möchte ich euch heute etwas näher bringen.

Das klassische "Wer ist es?"-Spiel, bei dem es darum geht durch cleveres Fragen die Person des Mitspielers zu erraten, lässt sich hervorragend für verschiedene Unterrichtsinhalte anpassen. Voraussetzung dafür ist etwas Bastelarbeit und das Vorhandensein von einem oder mehreren Spielaufbauten (aber auch dafür gibt es Alternativen...). In diesem Artikel beschreibe ich euch einige Einsatzmöglichkeiten des abgewandelten Spieleklassikers für den Unterricht.

Zwei ganz praktisch ausgelegte Bücher mit hunderten von Praxisideen für den Kindergarten und die Primarschule (eher Unterstufe) möchte ich euch heute empfehlen. "Der lachende Morgenkreis" (Don Bosco) und "Das MitLachBuch" (Ökotopia) enthalten Lieder, Reime und sonstige Lachübungen für den Kindergarten- und Schulalltag. Ein Blick in die Bücher lohnt sich!

Spielen macht Spaß und motiviert. Dieser Spieltrieb kann auch im Unterricht genutzt werden. „Gamification“ bezeichnet diesen Einsatz spielerischer Elemente in einer ursprünglich eher spielfreien Umgebung. (Digitale) Quizformate erfreuen sich schon lange besonderer Beliebtheit, sodass ich mit Kahoot! und Quizlet Live auch seit einiger Zeit zwei Formate nutze - mit Erfolg!