Artikel mit dem Tag "Idee"



... aber man kann mit ihnen lernen. Kürzlich bin ich auf eine Aktivität zur Genetik für die Sekundarstufe gestoßen, in der DNA-Modelle nicht mit Styroporkügelchen sondern mit Süßigkeiten nachgebaut werden sollten. Ich finde (als Gummibärchen-Süchtiger) eine herrliche und leckere Idee.

Wer erinnert sich nicht noch an die Schülerzeitschrift, in der die lustigsten Sprüche oder Versprecher der Lehrperson gesammelt werden? Das geht auch andersrum, sodass witzige Dialoge, Versprecher oder Sprüche der Kinder und Schüler aufgeschrieben werden. Denn häufig geraten diese lustigen Momente in Vergessenheit. Abhilfe schafft hier ein gemeinsames Sprüchebuch.

Zwei ganz praktisch ausgelegte Bücher mit hunderten von Praxisideen für den Kindergarten und die Primarschule (eher Unterstufe) möchte ich euch heute empfehlen. "Der lachende Morgenkreis" (Don Bosco) und "Das MitLachBuch" (Ökotopia) enthalten Lieder, Reime und sonstige Lachübungen für den Kindergarten- und Schulalltag. Ein Blick in die Bücher lohnt sich!

Als ich das erste Mal von Lachyoga gehört habe, war ich zugegebener Maßen eher skeptisch: Künstliches Lachen unter Anleitung soll funktionieren? Nun habe ich mich etwas genauer damit beschäftigt und finde es gar nicht so schlecht. Vor allem bei jüngeren Kindern können diese bewussten Übungen für Entspannung und Auflockerung sorgen. Eine Alternative zu anderen Entspannungs- oder Braingym-Übungen sind diese "Lachübungen" sicherlich.

Rituale im Schulalltag bieten Sicherheit, Struktur und Halt. Wieso nicht auch gezielt Humor als Ritual einbinden, um die Schüler zu entspannen und zu erheitern. Der Vorteil: Die Rituale eignen sich perfekt für Lehrer, die sich mit spontanem Humor schwer tun. Fünf Beispiele von Humorritualen stelle ich euch heute vor.

Dass Lachen und Lernen durchaus keine Gegensätze sind, zeigt auch eine neue Publikation aus dem Beltz-Verlag. Mit dem Buch "Lachend lernen: Humortechniken für den Unterricht" schaffen Felix Gaudo und Marion Kaiser ein tolles Werk für alle Pädagogen, die dem Humor im Unterricht einen Platz geben (möchten). Das Buch schließt eine Lücke im pädagogischen Bücherregal, da dem Thema nur selten ein ganzes Buch gewidmet wird. Ich habe für euch einen genaueren Blick hineingeworfen!

Memes sind Bildwitze, die aus einem lustigen Bild und zwei kurzen Textelementen bestehen. Vor allem im englischsprachigen Raum sind sie ein Hit und im Netz weit verbreitet. Per Zufall habe ich einmal ein passendes Meme zu meinem Unterrichtsinhalt gefunden - und danach festgestellt, dass es für fast jedes Unterrichtsfach und -thema das Potential gibt, Memes einzusetzen. Sie können entweder zur Veranschaulichung oder Auflockerung, aber auch als komplexe Anwendungsaufgabe eingesetzt werden.