Täglich grüßt das Humorritual

Rituale im Schulalltag bieten Sicherheit, Struktur und Halt. Wieso nicht auch gezielt Humor als Ritual einbinden, um die Schüler zu entspannen und zu erheitern. Der Vorteil: Die Rituale eignen sich perfekt für Lehrer, die sich mit spontanem Humor schwer tun. Fünf Beispiele von Humorritualen stelle ich euch heute vor.

 

Witz des Tages

Zu Beginn des Tages im Morgenkreis oder zum Schulende, vorgetragen vom Lehrer oder den Schülern kann neben Tafel-, oder Austeildienst ein "Witzedienst" zum Ritual werden. Dieser kann nicht nur zum Vergnügen erzählt werden, sondern auch aufgegriffen werden, denn: Jeder Witz ist eine Denkleistung des Gehirns! Erst durch Nachdenken verstehen die Schüler Widersprüche, Inkongruenz oder schlichtweg die Pointe. Ich warne aber davor, die Witze tagtäglich auf ihre Witzigkeit hin zu analysieren... Einen nachhaltigen Platz findet der Witz vielleicht an der Pinnwand - oder in einer Witz-Top-10? 

 

cartoon der Woche

Ähnlich wie der Witz des Tages kann ein Cartoon der Woche eingeführt werden. Möglicherweise sogar klassenübergreifend, sodass der Cartoon der Woche im Schulflur ausgehängt wird... Thematische Cartoonwochen oder selbst erstellte Cartoons sind auch denkbar. 

 

Lachkasten

Eine positive Variante des Kummerkastens. Im Lachkasten werden besonders witzige Momente gesammelt und der Blick für das Humorvolle geschult und auf das Stärkende gerichtet. Vorgetragen werden können die Inhalte des Lachkastens am Ende der Woche oder im Klassenrat. 

 

Humorregal

Eine Leseecke oder eine kleine Bibliothek gibt es in fast jeder Primarschulklasse. In den Sekundarschulen gibt es dafür die Schulmediothek. Ein Humorregal oder eine Rubrik "Lustige Bücher"  mit Witzebüchern oder Comics motiviert auch den ein oder anderen Lesemuffel.

 

Test- oder Prüfungswitz

Eine andere Variante sind die Klausur-, Test- oder Prüfungswitze. Die Angst oder der Druck vor Tests kann hoch sein, im schlimmsten Fall entwickeln Schüler Symptome wie Herzrasen, Kopfschmerzen oder Schwindelgefühle. Grimassenschneiden vor solchen Aufgaben führt nachweislich zur Entspannung und hebt die Laune (da Dopamin freigegeben wird). Atem-, Brain-Gym- oder eben Grimassenübungen können zur Entspannung führen. Auch ein Witz vor oder im Test kann zum Entladen der Anspannung führen.


Literatur

  • Gaudo, F. & Kaiser, M. (2018). Lachend lernen: Humortechniken für den Unterricht. Weinheim: Beltz.
  • Veith, P. (2007). Humor im Klassenzimmer: Soziale Kompetenzen stärken - Ermutigen - Motivieren. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0