Fernsehserien im Unterricht: "TBBT" und "HIMYM"

Meine Begeisterung für Humoreinsatz im Unterricht konnte ich mit meinem Faible für die Serien "The Big Bang Theory" und "How I Met Your Mother" kombinieren - ein Beispiel dafür, dass Fernsehserien durchaus zugunsten des Lernziels eingesetzt werden können. Als die Lerntheorien der Behavioristen (genauer: klassisches und operantes Konditionieren) im Unterricht mit den Studenten anstanden, lieferten mir diese beiden Serien tolle Ansatzpunkte. Von diesen Möglichkeiten und meinen Erfahrungen möchte ich heute berichten. 

 

Klassisches Konditionieren: "Shinjitsu"

Pawlows Experiment mit dem nach einem Glockenton sabbernden Hund ist wohl fast jedem bekannt: Gab Pawlow dem Hund Futter, begann er sofort zu speicheln. Pawlow ließ nun immer, wenn der Hund Futter bekam, einen Glockenton erklingen. Nach einiger Zeit ließ Pawlow das Futter weg und klingelte nur noch mit der Glocke. Der Hund speichelte und war konditioniert. Ein Klassiker der Lerntheorie!

 

Dieses Prinzip findet man auch in der HIMYM-Folge "Die Entchenkrawatte" (7. Staffel, 3. Episode) wieder. Es eignet sich hervorragend zur Analyse und zum Transfer und sorgte bei meinen bisherigen Durchführungen für eine hohe Motivation bei den Studenten. 

 

© ProSieben
© ProSieben

 

Ich möchte euch die Szene kurz beschreiben: Das Shinjitsu ist ein Restaurant, welches die Gruppe - allen voran Marshall - regelmäßig besucht. Barney hat ihn diesbezüglich trainiert: Jedes Mal, wenn Marshall das Shinjitsu erwähnt hat, hat Barney geniest. Diese Art von Hinweis wurde so stark, dass Marshall bei jedem Nieser von Barney an das Shinjitsu dachte und hingehen wollte. In der Folge "Die Entchenkrawatte" verfolgt Barney einen Plan, der den Besuch im Shinjitsu absolut erforderlich macht. Über die Konditionierung gelingt es ihm, Marshall in das Restaurant zu lotsen...  Ihr könnt das passende Video dazu auf Youtube finden. 

 

Im Seminar haben wir den Lernprozess von Marshall genauer analysiert, indem wir das Modell von Pawlow auf diese Szene übertragen haben. Vertiefte Informationen zum klassischen Konditionieren findet ihr hier und hier

Operantes Konditionieren: "Praline?“

Das operante Konditionieren basiert auf den Theorie von B.F. Skinner und E.L. Thorndike zielt darauf ab, die Auftretenswahrscheinlichkeit eines Verhaltens durch Verstärkung zu erhöhen bzw. sie durch Bestrafung zu verringern. 

 

Das Prinzip des Operanten Konditionierens finden wir in der 3. Folge der 3. Staffel von The Big Bang Theory, mit dem bereits treffenden Titel „Sex oder Pralinen“, wieder. Eine Szene verdeutlicht die Konditionierung mit positiver Verstärkung und Bestrafung sehr anschaulich... und gleichzeitig liefert Sheldon Cooper den theoretischen Hintergrund. 

 

© ProSieben
© ProSieben
Auch zu dieser Szene, die ihr ebenfalls auf YouTube findet, eine kurze Beschreibung: Sheldon, Penny und Leonard verbringen den Abend miteinander und Sheldon bietet Penny für aus seiner Sicht positives Verhalten (nicht auf seinen Platz setzen, nicht zu viel sprechen, zum Telefonieren in den Flur gehen,...) Pralinen an. Leonard, Pennys Freund, begreift, dass Sheldon versucht seine Freundin nach seinen Wünschen agieren zu lassen, indem er sie immer wieder mit Schokolade belohnt. Daraufhin verbietet er es Sheldon und wird zur Strafe für schlechtes Benehmen von seinem Mitbewohner mit Wasser nass gespritzt. 
Etwas später geht Sheldon zu Bett und bittet Penny und Leonard, später leise zu sein. Als sie ihm den Gefallen tun will, gibt Sheldon ihr wieder Schokolade. Penny überredet Leonard, in ihre Wohnung zu gehen, so dass die beiden nicht leise beim Sex sein müssen, und Sheldon stellt fest, dass Sex demnach ein besseres Konditionierungsmittel als Schokolade sei.

Das Beispiel aus TBBT hat den Studenten geholfen, das Prinzip der positiven Verstärkung und der Bestrafung Typ I nachzuvollziehen. Es bietet sich an, zu dieser Szene auch potentielle negative Verstärkungen oder Bestrafungen Typ II zu sammeln. Weitere Hintergründe zum operanten Konditionieren findet ihr hier oder hier.


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Positiver Verstärker (Donnerstag, 27 Februar 2020 13:10)

    Richtig gute Idee! Hat mir auch beim erstehen der jeweiligen Theorien geholfen:)